THINO’S tierFREIE Osterrezepte

  • Frohe Ostern © fotolia

LUST AUF TIER-FREIE OSTERLICHE VEGANE REZEPTE?

Veganes Osterbrot

  • 450g Weizenmehl
  • 1 TL, gestr. Salz
  • 1/4 Liter  Sojamilch
  • 1 Würfel Hefe
  • 50 g Zucker
  • 50 g Margarine, vegane
  • 50 g Rosinen

Das Mehl und das Salz in eine Schüssel sieben. Die Hefe zerkrümeln, mit 1 TL Zucker und weniger lauwarmer Sojamilch verrühren. Eine Vertiefung in das Mehl drücken und das Hefegemisch hineingießen. Mit etwas Mehl zu einem dünnen Teig verrühren und 20 Minuten gehen lassen.
Dann Margarine, Zucker, Rosinen und Milch dazugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten, falls erforderlich noch etwas Mehl dazu. Den Teig zugedeckt etwa eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
6 kleine runde Brote formen und auf ein mit Papier ausgelegtes Backblech legen (die Brote kleben!). Mit einem Messer ein Kreuz einkerben und nochmals kurz gehen lassen. Die Brote mit Sojamilch bestreichen und im oberen Teil des Ofens 15 - 20 Minuten bei Mittelhitze (ca. 175°C) backen. Die Brote sind durchgebacken, wenn ein Klopfen an die Unterseite sehr hohl klingt.


Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. 40 Min.
 
(Quelle: chefkoch.de Inhaltsteller: DobbyDerHauself)

 

Süßes Kokos-Osterlamm

kokos_osterlamm_c_gloryous ©kokos_osterlamm_c_gloryous

 
Teig:
  • 150 g Dinkel, gemahlen Typ 1050
  • 125 ml Sojamilch
  • 75 g Rohrohrzucker
  • 75 ml Sonnenblumenöl
  • 12 g Weinsteinbackpulver
  • 1 Msp. Vanille, echte, gemahlen
  • 1 Prise Meersalz
  • 2 EL  Kokosraspel, (gehäufte EL)
  •  etwas Margarine, zum Einfetten der Backform
  •  etwas Paniermehl, zum Ausstreuen der Backform
Glasur:
  • 3 TL Zitronensaft, frisch gepresst (ca.-Angabe)
  • 100 g Puderzucker, aus Rohrohrzucker
  • 3 EL Kokosraspel
reicht für eine Osterlammform mit 0,7 L Fassungsvermögen

 

Die Lammform einfetten, mit Semmelbröseln ausstreuen und fest zusammensetzen.

Für den Teig das Mehl mit dem Backpulver und den Kokosflocken mischen.
Das Öl zusammen mit dem Rohrohrzucker, dem Meersalz und der Vanille verrühren. Die Sojamilch hinzugeben. Die Mehl-Backpulver-Kokosflocken-Mischung hinzugeben und alles zu einem glatten Rührteig verrühren.
Den Teig in die Form füllen. Dabei darauf achten, dass der Teig auch bis in den Kopf kommt. Hierzu die Form leicht auf die Arbeitsfläche klopfen.
Die Form auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen (falls doch mal etwas aus- oder überläuft) und auf der untersten Schiene bei 180°C etwa 40-45 min backen (Stäbchenprobe machen).

Das Lamm ca. 20 min. in der Form auskühlen lassen. Gegebenenfalls den überstehenden Teig mit einem Brotmesser abschneiden, sodass eine flache Standfläche entsteht. Das Lamm umdrehen und die Form vorsichtig entfernen. Dabei besonders auf den Kopf aufpassen, damit der nicht abbricht. Eventuell mit einem Messer von Rand der Form lösen, ohne die Form zu zerkratzen.

Das Lamm vollständig auskühlen lassen und mit einem dickem Guss aus Zitronensaft und Puderzucker bestreichen und mit den Kokosflocken bestreuen. Besonders schön sieht es aus, wenn man dem Lamm ein Glöckchen um den Hals bindet und es auf eine "grüne Wiese" setzt (grüne Tortenspitze oder Serviette).

Tipp: Backe das Lamm schon am Gründonnerstag und es hält sich durch den Zuckerguss unter einer Tortenhaube sehr gut bis Ostern frisch.

 

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 20 Min.

(Quelle: chefkoch.de Inhaltsteller: gloryous)

 

 

Orangen-Schokolade Osterhase(n)

Orangen_Schokoladeosterhase_c_freude_am_kochen ©Orangen_Schokoladeosterhase_c_freude_am_kochen
  • 100 g Kakaobutter
  • 50 g Cashewmus
  • 50 g Erdnussmus
  • 50 g Agavendicksaft
  • ca 1/4-1/2 Tl gemahlene Vanille (am besten frisch mit der Mühle)
2 Tr Orangenöl (ätherisches Öl in Bio Qualität zB von Young Living)
 
 
Die Kakobutter in einem Wasserbad schmelzen, mit den Zutaten gut vermischen, in die Formen füllen und dann alles gerade in den Kühlschrank stellen.Wenn man durchsichtige glatte Plastikformen verwendet (nicht Silikon), sollte man diese vorher mit Watte "polieren" dann wird die Schokolade schöner.

 

(Quelle: rezeptefinden.de Inhaltsteller: Freude am Kochen )
 
 
 

Nussrolle

Nussrolle_c_Samantha ©Nussrolle_c_Samantha

Hefeteig:

  • 500g Mehl
  • 1 Portion frische Hefe
  • 250ml Sojamilch
  • 35g Zucker
  • 1/2TL Salz
  • 60g Margarine


Nussfüllung:

  • 100ml Sojamilch
  • 100g Zucker
  • 1Pck Vanillezucker
  • 1/2TL Zimt
  • 200g gemahlene Mandeln

Alle Zutaten bis auf die Magarine vermischen und gut durchkneten, dann die Magarine hinzufügen und wieder gut kneten. Teig zu einer Kugel formen, in die Schüssel tun und mit einem Geschirrhandtuch zugedeckt 30 Minuten gehen lassen. (Teig darf nach der Gehzeit nicht mehr geknetet werden.)
In der Zeit kann schonmal die Nussfüllung gemacht werden. Dazu die Milch aufkochen und die restlichen Zutaten einrühren. Von der Herdplatte nehmen und 10 Minuten quellen lassen.
Den Teig nach der Zeit rechteckig ausrollen und mit der Nussfüllung bestreichen. Dann einmal der Länge nach in der Mitte halbieren, Hälften mit der Nussfüllung aufeinander übereinander legen und den Teig verdrehen, sodass eine lange Rolle entsteht. Mit Wasser bestreichen und wieder 30 Minuten gehen lassen.
Den Ofen bei Ober-und Unterhitze auf 180° heizen und vor dem Backen den Teig nochmal mit Wasser bestreichen. Etwa 30-45 Minuten backen. (nicht zu lang, da der Teig nachgart und sonst zu trocken wird)

 

(Quelle: rezeptefinden.de Inhaltsteller: 
 
 
 
 

Saftiges Osterbrot

Brot_c_Dees ©Brot_c_Dees

  • 500 g Dinkelvollkornmehl
  • 150 g gemischte Kerne (z.B. Sonnenblumen, Kürbis, Leinsamen, Nüsse)
  • 400 g Wasser
  • 1 Zucchini (100-200 g) (man kann auch Karotten dazu od. stattdessen verwenden)
  • 1 Würfel Hefe
  • Essig
  • 2 TL Kräutersalz
  • 1 TL Brotgewürz
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 2 EL Balsamico Bianco

 

Alle Zutaten in den Mixtopf geben (Zucchini mit der Hand dazuraspeln)
5 Minuten im Thermomix auf der Teigstufe verkneten.
Kerne/Haferflocken in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform auf den Boden streuen und den Teig einfüllen
Mit Kernen/Haferflocken bestreuen und in den kalten Backofen stellen.
Bei 200 Grad Ober-/Unterhitze für 1 Stunde backen.

Tipp: Wenn das Brot angeschnitten ist, mit der Schnittfläche nach unten auf Wachspapier oder ein Holzbrett stellen, dann trocknet es nicht aus.

 
(Quelle: rmeinesvenja.de Inhaltsteller: Dee)
 
 
 

Frühstücks-Rührei

 
ruehrtofu_c_peta ©ruehrtofu_c_peta
 
  • 300 g Seidentofu
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Kala Namak (schwarzes Salz aus dem Asia-Shop)
  • 1 Bund Schnittlauch oder Petersilie
     
Zutaten für 2 Personen

Tofu in der Pfanne mit Kurkuma und Salz mischen und erhitzen. Mit klein geschnittenen Kräutern garnieren. Das schwarze Salz hat einen schwefeligen Geschmack, der an den von Eigelb erinnert.


(Quelle: peta.de Inhaltsteller: Vegan Head Chef Björn Moschinski 

 

 

Omelette

  • 400 g Seidentofu
  • 2 EL Sojadrink
  • 2 EL Hefeflocken
  • 2 EL Maisstärke
  • 2 EL Tahini (Sesampaste)
  • 0,5 TL Knoblauchpulver
  • 0,5 TL Kurkuma
  • 1 TL Salz
  • 2 TL Paprikapulver edelsüß
     

Alle Zutaten miteinander vermischen und in einer heißen Pfanne zum Omeletts ausbacken.
Mit frischen Kräutern garnieren. Wahlweise kann die Omelettemasse auch mit Erbsen, Zwiebeln, Spinat, Karottenraspeln oder Olivenstücken verfeinert und dann erst in die Pfanne gegeben werden. Oder man dünstet diverse Gemüsesorten und gibt sie auf das fertige Omelette.
 
(Quelle: peta.de Inhaltsteller: Vegan Head Chef Björn Moschinski 
 
 

Waffeln

  • 500 g Mehl
  • 150 g Rohrzucker
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 3 EL Öl
  • 1 TL Salz
  • 500 ml Mandel-, Reis- oder Sojadrink Vanille
  • 100 ml Mineralwasser
  • Neutrales Öl

Zutaten für 15 Stück
 

Zucker, Salz, Backpulver und Mehl mischen und danach Vanilledrink und Wasser hinzugeben. Alles zu einem glatten Teig verquirlen.
Waffeleisen mit Öl bestreichen, jeweils ein Schöpflöffel voll Teigmasse hineingeben und ausbacken.
Dazu vegane Vanillecreme, Marmelade Nüsse und frisches Obst servieren
 
(Quelle: peta.de Inhaltsteller: Vegan Head Chef Björn Moschinski 

 
 

Bärlauch-Quiche mit Cocktailtomaten

baerlauch-quiche_vegetarian_diaries_blogspot ©baerlauch-quiche_vegetarian_diaries_blogspot

Mürbeteig

  • 330 g Dinkelmehl (Type 630)
  • 80 g Wasser
  • 140 g Margarine
  • 1 Tl Salz

Füllung

  • 400 g Seidentofu
  • 2 El Öl
  • 2 El Stärke
  • Salz, bunter Pfeffer, Zucker
  • 1/2 Zitrone
  • 1 rote Zwiebel
  • 75 g getrocknete, eingelegte Tomaten
  • 150 g Cocktailtomaten
  • 100 g frischer Bärlauch

 

Die Zutaten für den Teig gut miteinander vermischen und zu einem glatten Teig kneten. Abgedeckt für knapp eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit den Bärlauch gründlich waschen und in dünne Streifen zuschneiden. Die Zwiebeln abziehen und in feine Ringe teilen. Getrocknete Tomaten in mundgerechte Größe zuschneiden und die Cocktailtomaten halbieren. 

Seidentofu, Öl, Stärke, Salz, Pfeffer, eine Prise Zucker und Saft einer halben Zitrone zu einer homogenen Masse pürieren. Gegebenenfalls noch mal kräftig abschmecken. Mit der Zwiebel, dem Bärlauch und den getrockneten Tomaten vermischen. 

Eine Quiche-Form oder passende Alternative mit etwas Margarine einstreichen und den Teig darin ausbreiten. Mit den Fingern einen ca. 3-4 cm hohen Rand formen. Anschließend die Füllung hineingeben und zum Schluss die halbierten Cocktailtomaten darauf platzieren. 

Bei 180°C für knapp 35 Minuten ausbacken. 

 


(Quelle: rezeptefinden.de Inhaltsteller: vegetarian-diaries.blogspot.de)

zurück